Gutedel-Cup-Sieg für Winzerkeller Auggener Schäf
und drei weitere Weine unter den Top-10

Das große Rendez-Vous internationaler Gutedel-Erzeuger findet alljährlich im Markgräflerland im Frühjahr statt. Die 20-köpfige Jury (Fachleute aus Weingewerbe, Gastronomie und Weinjournalismus) aus Deutschland und der Schweiz ermittelte in einer Blindverkostung am 08.04.2019 die Siegerweine unter den 206 Anstellungen aus dem Markgräflerland, der sächsischen Region Saale Unstrut und der Schweiz. 

Der Winzerkeller Auggener Schäf zählt seit vielen Jahren zu den Favoriten des Wettbewerbs und erzielte in diesem Frühjahr nun zum vierten Mal in Folge den ersten Platz in einer der vier Wettbewerbskategorien!

Der 2018er Gutedel Kabinett trocken der Edition No. 3 vom Laufener Altenberg machte das Rennen unter den „Kabinettweinen“ und ließ die zahlreiche Konkurrenz hinter sich.
Der 2018er Laufener Altenberg Gutedel QbA trocken der Edition Terroir platzierte sich unter den Top-3 in der Kategorie „Qualitätsweine“ und wurde als drittplatzierter ausgezeichnet.

Besonders erfreulich ist, dass sich zwei weitere Weine des Auggener Winzerkellers unter den besten 10 der jeweiligen Kategorie behaupten konnten:

Der 2018er WK Auggener Schäf Gutedel Kabinett trocken und
der 2016er WK Auggener Schäf Gutedel Eiswein belegten jeweils Platz 4.

In festlichem Rahmen fand am 25. April 2019 die Preisverleihung des Gutedel-Cups im Kurhaus von Badenweiler statt. Kellermeister Andreas Philipp durfte sich über die Entgegennahme des Siegerpokals aus den Händen der Markgräfler Weinprinzessin Anika Stork freuen. „Mit frischen, fruchtigen und konstant guten Qualitäten überzeugten unsere Weine auch in diesem Jahr und behaupten sich an der Spitze der Markgräfler Weine“, äußerte sich der Geschäftsführer Thomas Basler sichtbar erfreut nach der Prämierung.